Landesgrenzen, Bundeslandgrenzen und Hochformate

Ab heute könnte Ihr im Bereich „freier Kartenausschnitt“ innerhalb Eurer Karte die Einblendung von nationalen und regionalen Grenzen frei definieren. Eine nationale Grenze wäre beispielsweise die deutsche Staatsgrenze. Eine regionale Grenze wiederum bedeutet auf das Beispiel Deutschland bezogen z.B. Niedersachsen oder Bayern. Man kann nun also je nach Bedarf eine Kartenregion rein- bzw. rauszoomen und dann einstellen, ob man nationale oder regionale (oder beide) Grenzen anzeigen möchte. Es folgen zwei Beispiele, die dies verdeutlichen. Im ersten Beispiel seht Ihr einen Kartenausschnitt, der die Staatsgrenzen und regionalen Grenzen beinhaltet. Im zweiten Beispiel seht Ihr den gleichen Kartenausschnitt, allerdings ohne die regionalen Grenzen.

Eine weitere Neuerung sind die Hochformate bei Karten. Bisher gab es die Formate 1:1 (quadratisch), sowie 3:2, 4:3 und 5:4 (alles Querformate). Ab sofort kann man für eher längliche Länder wie z.B. Argentinien oder Chile auch hochformatige Karten estellen. Diese neuen Formate findet Ihr ebenfalls in Step 1 wenn Ihr einen „freien Kartenausschnitt“ oder eine „regionale Karte / Stadtplan“ erstellt. Zur Erinnerung, hier der Blogpost zu den drei verschiedene Kartenarten.

Zur Erinnerung: Bitte im Karteneditor in Step 1 zuerst auf „freien Kartenausschnitt“ klicken, denn nur darauf beziehen sich die neuen Grenzfunktionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.